Bootstour durch die Backwaters – Alleppey (Kerala)

30.01. – 03.02.14
Nach über 8 Stunden Busfahrt in einem holprigen indischen Bus haben wir endlich Alleppey, oder auch Alappuzha genannt, erreicht. Dieses Gebiet ist bekannt für seine Backwaters. Es handelt sich hierbei um ein verzweigtes Wasserstraßennetz von einer Fläche von über 1900 km², welche sich von Kochi bis nach Kollam erstreckt. Dazu gehören 29 größere Seen und Lagunen sowie 44 Flüsse und über 1500 km natürliche und künstlich angelegte Kanäle. Die Backwaters werden auf der einen Seite intensiv für die Landwirtschaft genutzt (Bewässerung, Fischfang,…) , auf der anderen Seite dienen sie natürlich auch als Verkehrswege. Und nicht zuletzt wurde dieses wunderschöne Gebiet für den Tourismus bekannt.

Ist man in Kerala, kommt man um eine Backwater-Tour eigentlich nicht herum. Ursprünglich hatte wir geplant ein Hausboot für 1-2 Tage zu mieten. Aufgrund der teilweise horrenden Zustände der Boote, der Preise und nicht zuletzt wegen unserer (krankheitlich) nun eingeschränkten Zeit haben wir uns entschlossen lediglich eine Tagestour zu unternehmen. In unserem netten Guesthouse wurde uns auch gleich eine angeboten. Wir fackelten nicht lange und buchten eine Kanu-Tour. Also ohne störenden Motor, in einem kleinen Boot mit maximal 4 Personen, mit dem man auch in die kleineren Kanäle fahren kann.

In der früh um 8:30 Uhr wurden wir mit einem Tuk-Tuk zum Anlegeplatz gebracht. Mit uns dabei waren noch 6 andere Personen, also quasi 2 Boote. Von dort aus ging es erstmal zum zweiten Guesthouse unseres Vermieter, wo es ein landestypischen Frühstück gab: puttu (gedämpftes Reispulver mit Kokos und Currysoße). Sehr gewöhnungsbedürftig, ist auch mehr Thilo`s Geschmack als Katharina`s ;-). Danach stiegen wir erneut in die Boote und paddelten zuerst durch die größeren Kanäle. Von dort aus hat man einen super Ausblick bzw. Einblick in die endlosen Hausboote. Aufgereiht wie Perlenketten säumten sie das Ufer. Im gemächlichen Tempo ging es dann über einen See in die kleineren Kanäle. Wir bekamen einen wundervollen Einblick in den Alltag der Menschen am Fluss. Dort wird die Wäsche gewaschen, es wird gebadet, gefischt, nach Muscheln getaucht, abgespült. Dabei herrschte absolute Stille. Kein Hupen, keine Autos waren zu hören. Ab und zu kam mal ein Motorboot vorbei, aber das war es dann auch schon. Die Landschaft der Backwaters ist atemberaubend. Unzählige Palmen zieren die Ufer, alles ist grün. Ihr seht es ja auf den Bildern :) . Irgendwann fragt unser Bootsführer ob wir Lust hätten, ein Kokosnuss-Bier zu versuchen. Da braucht er nicht lange zu fragen! Also gingen wir an Land und er besorgte uns eine Flasche abgefülltes Bier (übrigens 3 % Alkohol) samt Pappbecher. Es schmeckte nunja, sehr gewöhnungsbedürftig. Katharina`s Fall war es absolut gar nicht („alter gammeliger und vergorener Reiswaffelsaft“), Thilo sagte es dagegen ein wenig mehr zu („schmeckt aber eher wie Weißwein, bzw. es erinnert mich an Omas Hühnerfrikassee im Blätterteig “). Anschließend ging es wieder mit Thilo`s Hilfe zurück zum Frühstücksstopp, wo es dann ein leckeres, wieder landestypisches Essen gab. Reis, Brote, Gemüse und einen sagenhaft guten Fisch. Zum Abschluss wurden wir noch durch einen anderen Kanal gepaddelt, bevor wir wieder zur Anlagestelle zurückgebracht wurden. Den Tag ließen wir mit unseren Mit-Reisenden gemütlich in einem Kaffee ausklingen. Und zur Feier des Tages gab es noch eine hand-made-chocolate aus einem Shop, welcher uns empfohlen wurde. Das war eine der besten Schokoladen, die wir je gegessen haben. Lecker können wir da nur sagen. Schade, dass sie so schnell schmilzt, hätte ein prima Mitbringsel abgegeben 😛 .

Alles in allem, war es ein wunderschöner Tag, den wir in vollen Zügen genossen haben. Es hat uns mal eine ganz andere Seite Indien´s gezeigt. Und nach den vielen Krankheitstagen war es eine willkommene Abwechslung :) .

2 Responses to Bootstour durch die Backwaters – Alleppey (Kerala)

  1. Ingrid und Siegfried sagt:

    Hallo ihr zwei,
    das sind ja schöne Bilder, so fühlt sich Indien auch angenehmer an. Wir hoffen, ihr habt weiterhin schöne Tage und könnt euch dabei auch etwas erholen.
    Ganz liebe Grüße
    Ingrid und Siegfried

  2. Renate Rehwald sagt:

    Hallo ihr 2,
    Hoffentlich geht es euch inzwischen gesundheitlich wieder gut. Wir können nur bestätigen, was ihr schreibt. Die Backwaters fanden wir auch große Klasse.
    Wir wünschen euch weiterhin super Erlebnisse.
    Viele Grüße aus Ostfriesland
    Renate und Ulrich

Hinterlasse eine Antwort

*